search instagram arrow-down

Social

Follow our Blog via Email

Enter your email address to follow our blog and receive notifications of new posts by email.

Join 42 other subscribers

Recent Posts

Recent Comments

Carole Janzen on Veränderung/Change
Regina on Last days in Crete (for now)
Cinzia on Time Travel
Regina on Fast schon Weihnachten
milnuki on Zeit zum Nachdenken

Archives

An english version can be found above the picture gallery at the end.

Nun sind wir schon seit 3 Wochen in Heidelberg. Wir hatten Glück mit unserer Entscheidung Uzès früher als geplant zu verlassen. Nur ein paar Tage später und wir hätten nach der Einreise in Deutschland für 2 Wochen in Quarantäne gemusst. Die Nachtfahrt von Uzès nach Heidelberg verlief ohne Probleme. Es war allerdings ein komisches Gefühl auf den französischen Autobahnen fast ausschliesslich LKW zu sehen. Nach 11 Stunden Fahrt kamen wir um 7:00 Uhr Morgens in Heidelberg an. Das Wetter zeigt sich seit unserer Ankunft von seiner Sonnenseite und die Tagestemperaturen liegen die ganze Zeit bei über 20 Grad. Wir geniessen die Freiheit uns frei und ohne Zeitbeschränkung zu bewegen. Seit dem 20. April sind auch Geschäfte mit einer Fläche von weniger als 800 qm wieder geöffnet was die Innenstadt merklich belebt. Joiz geniesst die Begegnungen mit anderen Hunden auf unseren Spaziergängen aber trotz der Bewegungsfreiheit fühlt sich vieles fremd an. Wir merken wie sehr uns die sozialen Kontakte fehlen. Viele Menschen ziehen sich zurück und/oder verstecken sich hinter Atemschutzmasken. Vor den Geschäften steht man auf Abstand und in der Schlange während die Gastronomie versucht mit „Take-away“ Angeboten das drohende Aus zu verhindern. Ob dies gelingt wird sich zeigen. Die Heidelberger Altstadt lebt von Touristen, Restaurants und Kneipen.

Die Touristen sind weg (und werden auf absehbare Zeit wohl auch nicht zurückkommen) und die Restaurants und Kneipen sind geschlossen. Alles scheint dem Virus unterworfen. Trotz aller Einschränkungen fühlen wir uns hier sehr wohl aber wir vermissen unsere Freunde in Uzès. Die wöchentlichen Skype/Zoom/WhatsApp-Calls sind keine Ersatz für die gemeinsam verbrachten Abende. Wir hoffen das wir Ende Mai für ein paar Tage nach Uzes zurück können um die restlichen Dinge aus unserer Wohnung zu holen und diese zum 1. Juni zu übergeben. Egal was in den kommenden Wochen auch passiert, wir sind froh gesund und guter Stimmung an so einem wunderbaren Ort zu sein.

 

One Life. Live It!

English version

We are in Heidelberg since 3 weeks already. It was the right choice to leave Uzès earlier than planned. Only a few days later and we would have had to go into quarantine for 2 weeks after entering Germany. The night drive from Uzès to Heidelberg was smooth and without problems. It was strange to see (almost) exclusively trucks on the French motorways. After an 11 hours drive we arrived in Heidelberg at 7:00 a.m. Since our arrival the weather has been showing its sunny side with daytime temperatures above 20 degrees all the time. We enjoy the freedom to move around freely and without any time restrictions. Since April 20th, shops with of less than 800 square meters are open again, which makes the city center noticeably busier. Joiz enjoys his encounters with other dogs on our walks but despite the freedom of movement, it feels strange. We notice how much we miss social contacts. People hide behind breathing masks and try to avoid each other. In front of the shops everyone stands at a distance and in a queue while restaurants trie to prevent the imminent end with “take-away” offers. Whether they will succeed remains to be seen. Heidelberg’s old town lives from tourists, restaurants and pubs.

The tourists are gone (and probably won’t come back in the foreseeable future) and the restaurants and pubs are closed. Everything seems to be subjected to the virus. Despite all current restrictions we feel very comfortable here, but we miss our friends in Uzès. The weekly Skype/Zoom/WhatsApp calls are no substitute for the evenings spent together. We hope that we can go back to Uzes for a few days at the end of May to pick up the rest of our stuff and hand over the apartment on June 1st. No matter what will happen in the coming weeks, we are happy to be healthy and in a good mood at such a wonderful place.

One Life. Live It!

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »
%d bloggers like this: