search instagram arrow-down

Social

Follow our Blog via Email

Enter your email address to follow our blog and receive notifications of new posts by email.

Join 43 other subscribers

Recent Posts

Recent Comments

Carole Janzen on Veränderung/Change
Regina on Last days in Crete (for now)
Cinzia on Time Travel
Regina on Fast schon Weihnachten
milnuki on Zeit zum Nachdenken

Archives

An english version can be found below the picture gallery at the end.

Heute ist Tag 4 des Lockdown in Frankreich. Das sonst so lebendige Uzès ist zur Geisterstadt mutiert. Ausser ein paar Lebensmittelgeschäften und Apotheken ist alles geschlossen. Wir müssen jeden Tag vor dem Verlassen des Hauses ein Formular ausfüllen und unterschreiben auf dem der Grund des Verlassens angegeben ist.  Heute bin ich damit auch zum ersten Mal kontrolliert worden wobei der Polizist darauf achtete sich mir nicht mehr als 1.5 m zu nähern. Im Carrefour City (Mini Supermarkt) wurden die Kassen mit Folienbahnen abgehängt um die Kassierer/innen zu schützen. Auf dem Boden befinden sich im Abstand von 1m Klebestreifen die vorgeben wo man sich hinzustellen hat. Die Regale mit Käse, Wurst, Pasta und (oder vor allem) Toilettenpapier waren bei meinem letzten Besuch gestern komplett leergeräumt. Wein und Bier gab es aber noch genug 😃.

Sport (nicht in der Gruppe) und Spaziergänge (mit oder ohne Hund) sind erlaubt und wir sind froh darüber das sonnige, warme Wetter nicht nur von der Wohnung aus geniessen zu können.

Es ist allerdings schon komisch auf die Kontakte mit Freunden oder das Glas Wein im Bistro am Abend zu verzichten. Wir nutzen die Zeit und lesen viel, z.B. Yuval Noah Harari „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“, „Die Kunst nicht aneinander vorbeizureden“ von Malcolm Gladwell oder „Kill the Rich“ von Lucas Fassnacht.

Alle für die Zeit um und nach Ostern geplanten Besuche von Freunden mussten abgesagt werden. Falls ich wegen eines Notfalls zu meinen Eltern nach Deutschland fahren müsste ist nicht klar ob ich 1.) überhaupt bis dorthin komme und 2.) ob ich für die Rückkehr nach Uzès nochmal nach Frankreich einreisen dürfte. Ich hoffe daher das die Ausgangssperre und die Ein- und Ausreisesperren nicht allzu lange dauern.

Aber wirkliche Probleme sehen anders aus und so geniessen wir die Zeit hier, halten uns an die Vorgaben und erfreuen uns an jeden neuem Tag.

One Life. Live It!

English Version

Today is day 4 of the lockdown in France. The otherwise lively Uzès has mutated into a ghost town. Except for a few grocery stores and pharmacies, everything is closed. Every day before leaving the house we have to fill out (and sign) a form stating the reason for going outside.  Today I was checked for the first time and the police officer was careful not to come any closer than 1.5 m. In the Carrefour City (mini supermarket) they set up foil sheets in front of the cash registers to protect the cashiers. On the floor, adhesive stripes spaced 1 meter apart ,indicate where to stand. The shelves with cheese, sausage, pasta and (or especially) toilet paper were completely emptied during my last visit yesterday. But there was still enough wine and beer 😃.

Sports (not in a group) and walks (with or without dog) are allowed and we are happy to enjoy the sunny & warm weather not only from within our apartment.

Nevertheless it’s strange not being able to meet with friends and enjoy glass of wine in the bistro in the evening with them. We use the time and read a lot e.g. Yuval Noah Harari “21 lessons for the 21st century“, „Talking to Strangers” by Malcolm Gladwell or “Kill the Rich” by Lucas Fassnacht.

All planned visits of friends for the time around and after Easter have been cancelled. If I want to see my parents in Germany, e.g. because of an emergency, it is not clear if  1) I will be able to get there at all and 2.) if I will be able to enter France again for the return to Uzès. So I hope that the lockdown as well as the entry and exit bans will not go on for too long.

But real problems look different and so we enjoy our time in Uzès, stick to the guidelines and love every new day.

One Life. Live It!

Frühstück in Zeiten des Lockdowns 😀

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »
%d bloggers like this: